Navigation
Startseite
Wir über uns
Vereinsabteilungen
Veranstaltungen
Unser Vereinsgelände
Haßlischer Heimatforschung und Mundart
Aufnahmeantrag
Galerien
Mitgliederinformationen
Archiv
Aktuelles 2016
Aktuelles 2015
Aktuelles 2014
Aktuelles 2013
Aktuelles 2012
Vereinsreise 2017
Vereinsreise 2016
Vereinsreise 2015
Vereinsreise 2014
Vereinsreise 2013
Vereinsreise 2012
Vereinsreise 2011
Vereinsreise 2010


 

Aktuelles 2014

Weihnachtsfeier im Mir Haßlischer Freitags-Café

Der Weihnachtsmann kommt

- Veröffentlicht am 18.12.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" lädt am kommenden Freitag, dem 19.12.2014 im Rahmen seines Freitags-Cafés zu einer beschaulichen Weihnachtsfeier ein. Dabei wird das Café-Team mit einigen weihnachtlichen Gedichten und Geschichtchen aufwarten und natürlich wird auch der Haßlocher Weihnachtsmann persönlich seine Aufwartung bei den Gästen machen. Den "braven" Gästen wird er gewiss auch ein kleines Geschenk mitbringen.
Der Eintritt zu der Veranstaltung selbst ist wie immer ab 14:30 Uhr frei und auch neue Gäste seien an den Alten Weingärten 15, nahe Haßlochs (Zufahrt über Flörsheimer Weg) immer herzlich willkommen, wie die Mir Haßlischer wissen lassen.


Informationen zur Vereinsreise 2015

- Veröffentlicht am 25.11.2014 -

Unter "Veranstaltungen/Vereinsreise 2015" finden Sie aktuelle Informationen zur Vereinsreise "Wien, Wachau und Burgenland", im nächsten Jahr. Dort können Sie auch (so lange die Reise noch nicht ausgebucht ist) ein Anmeldeformular herunterladen.


Haßlocher Wied festlich geschmückt

25. Haßlocher Weihnachtsmarkt auf der Wied

- Veröffentlicht am 24.11.2014 -

Am kommenden 1. Adventwochenende findet traditionell der Haßlocher Weihnachtsmarkt auf der Wied statt. Der Markt und das Programm sind speziell für die vorweihnachtliche Adventzeit ausgelegt, da er viel Besinnliches und Kulturelles beinhaltet. Das von der Kerbegesellschaft Haßloch und den in ihr zusammengeschlossenen Vereine und Organisationen erarbeitete Programm und das Angebot für den diesjährigen Weihnachtsmarkt wurde am vergangenen Wochenende allen Haßlocher Haushalten bereits zugeleitet. Es gibt wieder ein umfassendes Programm und ein Angebot bei dem sicher Jeder etwas finden kann. Viele Besucher aus Rüsselsheim und angrenzenden Städten werden voraussichtlich am 1. Adventswochenende dem Haßlocher Platz "An der Wied" einen Besuch abstatten und die Möglichkeit nutzen dort einen Adventkranz oder bereits ein Geschenk für Weihnachten zu erstehen oder ganz einfach, sich auf die besinnliche Advents- und Weihnachtszeit einstimmen zu lassen. Das Angebot ist groß. Die Haßlocher Kerbegesellschaft hat sich wieder einiges einfallen lassen. Immer wieder gibt es neue Ideen die den Haßlocher Weihnachtsmarkt bereichern und auch im 25. Jahr seines Bestehens attraktiv werden lassen. Alleine schon das festlich geschmückte Ambiente und das Flair des Platzes "An der Wied" ist einen Besuch wert und der von der Stadt Rüsselsheim aufgestellte Weihnachtsbaum und die Lichterkette in der großen Linde geben dem Platz einen festlichen Glanz.
Für die Kinder steht Biebels Kinderkarussell mit seinen Pferdchen und Kutschen bereit und für die Erwachsenen gibt es manche Schmankerl zum Probieren.
Das Programm des 1. Tages: Ab 13.30 Uhr wird der Bläserkreis Vogt mit der "Haßlocher Weihnachtsmarktfanfare", einem vor 25 Jahren eigens für den Haßlocher Weihnachtsmarkt komponierten Musikstück, die Besucher auf den Weihnachtsmarkt einstimmen.
Um 13.55 Uhr werden die Glocken der Dreifaltigkeitskirche den Beginn des Weihnachtsmarktes verkünden bevor um 14.00 Uhr die Schirmherren Oberbürgermeister Patrick Burkhardt und der Pfarrer der Dreifaltigkeitskirche Balthasar Blumers mit dem Vorsitzenden der Kerbegesellschaft Haßloch Friedel Roosen den Weihnachtsmarkt eröffnen. Die gemeinsame Schirmherrschaft von weltlicher und geistlicher Gemeinde ist auch eine Besonderheit des Stadtteiles Haßloch, wo die Pfarrer der evangelischen und der katholischen Gemeinde im Wechsel die Schirmherrschaft mit übernehmen. Hier wird Ökumene nicht nur erwähnt sondern gelebt.
Unmittelbar nach der Eröffnung, der auch mit dem Genuss eines Haßlocher Apfelbrandes verbunden ist, und einem gemeinsamen Rundgang über den Platz, wird der Kinderchor der Albrecht-Dürer-Schule die Besucher des Weihnachtsmarktes erfreuen, bevor um 15.00 Uhr und 17.00 Uhr der Nikolaus die Kinder beschenken wird. Um 16.00 Uhr liest Manfred Schmitt, der 2. Vorsitzende der Kerbegesellschaft Haßloch, Weihnachtsgeschichten für Jung und Alt und um 17.30 Uhr werden die Turmbläser den Turm der Dreifaltigkeitskirche besteigen und von dort oben ihre Weisen erklingen lassen. Auch dieser Programmpunkt ist eine Besonderheit.
Nach dem Vorabend-Gottesdienst um 18.30 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche wird gegen 19:30 Uhr vom Männerchor des MGV Liederkranz, Haßloch in der Kirche ein kleines Konzert geboten. Im Anschluss daran wird die Kirchenmusik von St. Georg mit besinnlichen Liedern die Marktgäste unterhalten.
Das Programm des 2. Tages: Am Sonntag beginnt der Markt um 14.00 Uhr.
Um 14.30 Uhr und um 18.00 Uhr kommt der Nikolaus zu den Kleinen um mit ihnen eine Runde auf dem Karussell drehen und ihnen etwas zu schenken. Um 15.00 Uhr werden Erich Göbel und Hubert Ensinger die Marktbesucher musikalisch mit weihnachtlichem Swing unterhalten und um 16.00 Uhr beginnt in der Dreifaltigkeitskirche das traditionelle besinnliche Adventmusizieren, welches in diesem Jahr vom Dekanatschor "Juvenes Votes" unter der Leitung von Frau Judy Dilly-Sokoli gestaltet wird. Felix und Minoah-Jemima Sokoli und Frau Regina Sever werden den Chor instrumental unterstützen. Diese Veranstaltung ist aus dem Programm des Haßlocher Weihnachtsmarktes nicht mehr wegzudenken, denn sie ist so alt wie der Weihnachtsmarkt selbst.
Anschließend werden gegen 17.30 Uhr noch einmal die Turmbläser in Aktion treten und danach auf der Bühne die Besucher unterhalten. Um 19.00 Uhr werden die als Dekoration verwendeten mehr als 50 Weihnachtsbäume wieder unter großer Anteilnahme des Publikums mit großem Gaudi verlost. Lose werden an beiden Tagen hierfür von den Haßlocher Kerweborsch verkauft. Ab 19.30 Uhr wird der Bläserkreis Vogt das Programm beschließen.
Damit wird im ältesten Rüsselsheimer Stadtteil Haßloch erneut ein tolles kulturelles Programm rund um den 1. Advent geboten.
Im Angebot während des Weihnachtsmarktes finden sich Haßlocher Fahnen, Weihnachtskrippen, Haßlocher Kerzen mit dem Konterfei der Dreifaltigkeitskirche, Holzkunst aus dem Erzgebirge, der Rotwein "Auferstehungströpfchen", Adventgestecke bzw. Adventkränze, Haßlochs edle Apfelwein-Brände Classic und Premium, Kunstgewerbe, Handarbeiten, Bastelartikel, Weihnachtskarten und manches mehr.
Natürlich dürfen auch Gaumen und Magen nicht zu kurz kommen. So gibt es unter anderem Chili con Carne, Kesselgulasch, Leberkäse, Bratwurst, Spießbraten, Knobistangen, Waffeln, Lachsbrötchen, Schmalzbrot, Minipizzen, Flammkuchen, heiße Brezeln und sicher noch die eine oder andere Überraschung. Die Getränkeauswahl reicht vom Kinderpunsch über Tee, heißen Eppelwoi, Winterbockbier und diverse Glühwein-Variationen bis zum Haßlocher Sekt und zu edlen hochprozentigen Obst- und Apfelweinbränden. Neu ist auch ein Haßlocher "Waldbeeren-Likör" der Kerbegesellschaft im Programm. Selbstverständlich werden auch alkoholfreie Getränke angeboten und selbstgebackene Weihnachtsplätzchen.
Für Café-Freunde gibt es im TVH-Weihnachts-Café eine große Kuchenauswahl und ein Weihnachtsgewinnspiel auf der Wied. Die Entscheidung wird aufgrund des reichhaltigen Angebotes schwer fallen, aber sicher ist für Jeden etwas dabei. Wenn jetzt noch der Wettergott wie erhofft mitspielt, kann der Haßlocher Platz an der Wied am 1. Adventwochenende wieder zu einem der Mittelpunkte Rüsselsheims werden.


Gäste im Freitags-Café bei Mir Haßlischer

Schülerchor der Albrecht Dürer-Schule tritt auf

- Veröffentlicht am 17.11.2014 -

Der Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 21.11.2014 im Rahmen seines Freitags-Cafés ab 14:30 Uhr die Senioren der Umgebung herzlich zu Kaffee und Kuchen ein. Gegen 15:00 Uhr gibt es lieben Besuch aus der "Nachbarschaft", denn ein Schüler-Chor der Albrecht-Dürer-Schule wird die Café-Gäste besuchen und mit frisch einstudierten Liedern und Sketchen zur Unterhaltung beitragen. Die "Haßlischer" freuen sich sehr auf diesen Besuch und weisen darauf hin, dass wie stets auch neue Gäste an den Alten Weingärten 15, nahe Haßlochs (Zufahrt über den Flörsheimer Weg) herzlich willkommen sind.


Oktoberfest im Freitagscafé bei Mir Haßlischer

- Veröffentlicht am 13.10.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt für den kommenden Freitag, den 17.10.2014 ab 14.30 Uhr in seine "Haßlischer Gut Stubb", im Vereinsheim, An den alten Weingärten 15 - nahe Haßlochs - die Senioren aus der Umgebung herzlich zu einem "Oktoberfest" ein. Bei der Veranstaltung im Rahmen der Freitagscafés wird es nicht nur eine zum Thema passende Verpflegung sondern auch zünftige musikalische Unterhaltung und Gaudi-Spiele zur Unterhaltung geben. Stimmungsmusiker Andreas Metz, alias "Metzi" wird kräftig in die Tasten greifen und stimmungsvolle Lieder beisteuern. Das Bewirtungsteam um Gaby Hofmann will die Gäste unter anderem mit kleinen Schweinshaxen mit Kraut und Weißwürsten verwöhnen und egal ob Haßlocher Stöffsche, Bier oder Wein, wird gewiss auch das passende Getränk dazu im Angebot sein. Der Eintritt ist zum Oktoberfest frei und auch neue Gäste sind herzlich willkommen, wie die "Haßlischer" mitteilen.


Sprichwörter und Redensarten

Karl-Gerhard Guttandin zeigt auf wo sie herkommen

- Veröffentlicht am 31.08.2014 -

Vor genau einem Jahr ging Karl-Gerhard Guttandin beim Alt-Haßlocher Stammtisch von Mir Haßlischer der Herkunft und der Bedeutung von Sprichwörtern wie "Man soll die Kirche im Dorf lassen", "der muss kleinere Brötchen backen", "der wird gehänselt" oder "der hat geschummelt" auf den Grund. Sein damaliges Versprechen, dass er den spannenden Streifzug durch Sprichwörter und Redensarten vom Mittelalter bis heute fortsetzt, wird er nun am Freitag, dem 05.09.2014 im Rahmen eines Alt-Haßlocher Stammtischs, den der Haßlocher Brauchtumsverein Mir Haßlischer ab 19:00 Uhr in seiner Haßlischer gut Stubb im Vereinsheim, An den alten Weingärten 15 (vor den Toren Haßlochs) veranstaltet, eingelöst. Etwa ab 19:30 Uhr wird er in seinem amüsanten Streifzug durch unsere Alltagssprache manch altertümliche Wurzeln von Sprichwörtern und Redensarten aufzeigen und ihre Bedeutung aufdecken.
Natürlich soll anschließend noch ausreichend Zeit zum Babbele verbleiben, versichern die Haßlischer und teilen zugleich mit, dass Gäste zum Vortrag und zu herzhafter Verpflegung und kühlen Getränken - bei freiem Eintritt - herzlich willkommen sind.


"Wie mer in Haßlisch Ebbelwoi macht..."

Friedel Roosen klärt im Freitags-Café bei Mir Haßlischer darüber auf

- Veröffentlicht am 12.08.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 15.08.2014 im Rahmen seines Freitags-Cafés ab 14:30 Uhr die Senioren zu Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und "Haßlischer Kochkäs?" mit Bauernbrot ein. Passend zu diesem hessischen Gericht wird ab 16:00 Uhr im Rahmen der Reihe der "interessanten Nachmittage" auf höchst humorvolle Art berichtet, wie die "Haßlischer Ebbelwoi" machen". Friedel Roosen wird dabei in seinem kleinen "Ebbelwoiseminar" aber auch darauf eingehen wo der Apfelwein eigentlich herkommt, wo es ihn überall auf der Welt zu trinken gibt und warum man ihn in Haßloch so gerne trinkt. Natürlich kann man bei den "Haßlischern" von Kellermeister Reinhold Brunner ausgebaute "Stöffchen" genießen und nach dem Kochkäse auch noch einen leckeren Haßlocher Apfelweinbrand und weitere Obst-Edelbrände als "Verdauerli" verkosten.
Der Eintritt zu diesem geselligen Nachmittag ist frei und die Haßlischer weisen darauf hin, dass wie stets auch neue Gäste an den Alten Weingärten 15, nahe Haßlochs (Zufahrt über Flörsheimer Weg) herzlich willkommen sind.


"Mir Haßlischer" unterwegs im Main-Kinzig-Kreis

"Haßlischer" fühlten sich wie am Meeresstrand...

- Veröffentlicht am 11.08.2014 -

54 aktive Mitglieder der Haßlocher Brauchtumsvereine "Mir Haßlischer" und "Kerbegesellschaft Haßloch" waren am letzten Samstag mit einem bequemen Reisebus im Main-Kinzig-Kreis am Rande des Spessarts unterwegs. Der ganztägige Ausflug führte zunächst nach Hanau-Steinheim, das an der deutschen Fachwerkstraße liegt und für seine Altstadt mit schön restaurierten Fachwerkhäusern bekannt ist. Zunächst gab es hier eine Stärkung mit "Weck un Worscht", bevor drei fachkundige Stadtführerinnen den Haßlischern so manchen idyllischen Winkel des Städtchens zeigten und spannend und unterhaltsam historische Hintergründe erklärten. Weiter ging es um die Mittagszeit nach Bad Orb, wo die Altstadt mit liebevoll restaurierten historischen Gebäuden auf eigene Faust erkundet wurde. Natürlich durfte dabei das "Kleinste Haus" in der Kirchgasse, das an seiner schmalsten Stelle nur 1,58 Meter misst und das schmalste Fachwerkhaus Hessens ist, nicht fehlen. Weiter ging der "historische Rundgang" vorbei an den Patrizierhäusern, dem Henkerhaus und dem Salzgrafenhaus zum mächtigen Gradierwerk am Eingang zum Kurpark. An dem 155 Meter langen und 18 Meter hohen Technikdenkmal aus der Zeit der Salzgewinnung, das heute das größte Gradierwerk Hessens ist, rieselte die Bad Orber Sole langsam über das aufgeschichtete Schwarzdornreisig. So erfreuten sich die "Haßlischer" beim Begehen des Freiluftinhalatoriums eines salzhaltigen Klimas wie am Meeresstrand. Dieses Strand-Gefühl konnten etliche Haßlischer auch beim Wassertreten im Kurpark und auf dem sich anschließenden längsten Barfußpfad Deutschlands erleben.

Am Nachmittag besuchte die Gruppe noch den Kurort Bad Soden-Salmünster. Im Bad Sodener Kurpark besuchten die "Haßlischer" das Brunnenfest und freuten sich über die Veranstaltungen mit Musik, Walk-Acts, Zauberer und manchem mehr. Aber neben dem Kuchenbuffet, kühlen Getränken und Gegrilltem lockte auch hier der Spaziergang durch den weitläufigen Kurpark. So resümierten die "Haßlischer" beim Ausklang im Saal des Haßlocher Brauhauses, einen wahrhaft erlebnisreichen, schönen Tag gemeinsam verbracht zu haben, so dass manche Erinnerungen noch in den Gesprächen beim Haßlocher Bier nachklangen.


"Alt-Haßlocher Grill- und Babbel-Stammtisch"

- Veröffentlicht am 30.07.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" lädt seine Mitglieder und Freunde für Freitag, den 1. August 2014 ab 19:00 Uhr im Rahmen eines "Alt-Haßlocher Stammtisch" auf die Terrasse seines Vereinsheims, An den alten Weingärten 15, zu einem gemütlichen Beisammensein beim Grillen ein. Wie die Haßlischer mitteilen, wird es bei diesem "Babbelstammtisch" zu dem Gegrillten natürlich auch - neben dem vereinseigenen "Stöffsche" - leckere Haßlocher Edelbrände als "Verdauungshelfer" geben.


"Ausreichend trinken"

Vortrag im Freitags-Café von Mir Haßlischer

- Veröffentlicht am 15.07.2014 -

Der Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 18.7.2011 die Senioren der Umgebung zu einem "Interessanten Nachmittag" in seine "Gut Stubb", im Vereinsheim, An den alten Weingärten 15 (nahe Haßlochs) ein. Ab 14.30 Uhr lockt das "Freitags-Café" mit Kuchen, Kaffee, aber auch hausgemachtem Ebbelwoi und später mit Spießbraten. Ab 16.00 Uhr soll in einem Vortrag herausgestellt werden, wie wichtig es gerade im Alter ist, ausreichend und das Richtige zu trinken. Zum Thema Trinken kursieren zahlreiche Gerüchte. Manche stimmen, andere nicht. Die Ernährungsberaterin des GPR Klinikums, Frau Nolle-Schmid, will in ihrem Vortrag diese Aussagen einmal genauer unter die Lupe nehmen. Sie wird dabei auch herausstellen, dass Wasser als Basis vieler Getränke einfach lebenswichtig für unseren Körper ist. Dieses Lebenselixier, weiß Frau Nolle-Schmid zu berichten, ist schließlich mengenmäßig der wichtigste Bestandteil unseres Körpers, wird für die verschiedensten Stoffwechselvorgänge benötigt und dient auch dazu, dass wir ausreichend Giftstoffe, die wir mit der Nahrung aufnehmen, wieder ausscheiden können. In dem Vortrag soll viel Wissenswertes vermittelt, manche nützlichen Tipps geben und auch die Fragen des Publikums gerne beantwortet werden, wie die Haßlischer mitteilen.


Einladung zum Haßlischer Obstwiesenfest

Ganztägig Unterhaltung bei Mir Haßlischer

- Veröffentlicht am 07.07.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" lädt am kommenden Samstag, dem 12.7.2014 ab 13 Uhr zu seinem Haßlocher Obstwiesenfest auf sein Vereinsgelände, An den alten Weingärten 15 - nahe Haßlochs - ein. In der mit Zelten überdachten Apfelbaumallee, auf der großen Terrasse und der Obstwiese kann man beschaulich im Grünen sitzen und sich trefflich musikalisch unterhalten lassen. Dazu tragen die Haßlocher Bembelsänger, das Jugendblasorchester des SKV Nauheim, und Reiner Kowalski bei, der ab 18 Uhr die Obstwiese rocken will. Für das leibliche Wohl wird mit Spießbraten und Gegrilltem, aber auch einem schönen Kuchenbuffet bestens gesorgt werden. Bei der großen Getränkeauswahl fehlen weder der eigene Apfelwein noch Braustübel-Pilsner, eine große Weinauswahl oder "Aperol" und "Hugo". Haßlocher Edelbrände zur Verdauung runden das Angebot ab, wie die Haßlischer mitteilen.


Wo die Alt-Haßlocher einst einkauften

Bild-Vortrag von Hans-Joachim Mispagel beim Alt-Haßlocher Stammtisch

- Veröffentlicht am 03.06.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 6.6.2014 ab 19:00 Uhr ganz herzlich zu einem "Alt-Haßlocher Stammtisch" in sein Vereinsheim, An den alten Weingärten 15, (nahe Haßlochs) ein. Hans-Joachim Mispagel wird in einer interessanten Bilder-Show aufzeigen, wo und wie man früher im ältesten Rüsselsheimer Stadtteil einkaufen konnte. Dabei wird er auch einige Requisiten vorzeigen können, die früher zum Einkauf in Haßloch einfach mit dazu gehörten. So zum Beispiel die "Milchkann" oder das "Eukaafsnetz". Unterstützt wird er bei seinem Vortrag durch Anmerkungen von Artur Rötger und Friedel Roosen, die erlebte Anekdoten zum Besten geben wollen. Sicherlich werden dabei so manch weitere Erinnerungen bei den Gästen geweckt, auf die man gespannt sein darf.
Hans-Joachim Mispagel hatte auch über unsere Zeitung die Bevölkerung dazu aufgerufen Bilder von Haßlocher Geschäften oder ihren Inhabern für diesen Vortrag zur Verfügung zu stellen. Der Aufruf wurde gut befolgt, so dass man sich auf viele Fotos aus der "guten alten Zeit" freuen darf, wo es in Alt-Haßloch noch Metzger, Bäcker, Tante Emma-Läden und sogar den ersten Supermarkt der Region gab.
Wie Mir Haßlischer mitteilen, sei der Eintritt zum Alt-Haßlocher Stammtisch frei und für das leibliche Wohl der Gäste würde durch das Bewirtungsteam gerne gesorgt werden.


Mir Haßlischer in der Toskana

"Toskana mit allen Sinnen genießen"

- Veröffentlicht am 02.06.2014 -

56 Mitglieder und Freunde des rührigen Haßlocher Heimatpflege- und Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer e. V." erlebten vom 25. bis 31. Mai 2014 eine tolle Reise in die Toskana.
Dazu finden Sie hier einen ausführlichen Reisebericht.


Wissenswertes über Sommerblüher

Peter Gütlich im Freitags-Café bei Mir Haßlischer e.V.

- Veröffentlicht am 13.05.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 16.05.2014 im Rahmen seines Freitags-Cafés ab 14:30 Uhr die Senioren zu Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und Schmankerl ein. Um 16:00 Uhr startet im Rahmen der Reihe der "interessanten Nachmittage" ein Vortrag zum Thema "Wissenswertes über Sommerblüher". Herr Peter Gütlich von der Gärtnerei "Blumen Gütlich", wird eine Vielzahl von Pflanzen vorstellen, die mit ihren Blüten den Sommer verschönen können. Dabei kann man z. B. auch von ihm erfahren, wo welche Pflanzen am besten gedeihen und was man tun kann, damit sie besonders schön erblühen. Ob man dazu einen "grünen Daumen" braucht oder ob schon die richtige Pflanze am richtigen Ort ausreicht, wird Peter Gütlich den Gästen sicher verraten. Vielleicht wird der Rüsselsheimer Gärtner aus Leidenschaft auch den ein oder anderen erfolgreichen Kniff verraten.
Der Eintritt ist frei und die Haßlischer weisen darauf hin, dass wie stets auch neue Gäste an den Alten Weingärten 15, nahe Haßlochs (Zufahrt über Flörsheimer Weg) herzlich willkommen sind.


"Wo die Risselsemer zum Schoppe goange sin"

Alt-Haßlocher Stammtisch mit Fotos von Egon Bornwasser zur früheren Rüsselsheimer Gastronomie

- Veröffentlicht am 26.04.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" lädt für Freitag, den 2. Mai 2014 ab 19:00 Uhr zu einem "Alt-Haßlocher Stammtisch" mit Egon Bornwasser in sein Vereinsheim, An den alten Weingärten 15, (nahe Haßlochs) ein. Das Motto des Abends ist die "gute alte Zeit" in Rüsselsheim, als die "Kneipenszene" noch eine etwas andere war. Egon Bornwasser will die Gäste mit seiner Diashow auf eine sicherlich interessante Zeitreise durch die alten Gaststätten Rüsselsheims mitnehmen, als es dort eben noch keine Pizzerien oder Dönerlokale gab. Wer dabei Appetit bekommen sollte, darf auf das Bewirtungsteam der Haßlischer setzen, die mit leckeren Schmankerl zum Gelingen des Abends beitragen wollen. Natürlich kommt auch das vereinseigene Stöffsche zum Ausschank, wobei Reinhold Brunner, der Kellermeister der Haßlischer ankündigt, dass es diesmal auch einen sortenreinen Apfelwein "Mostwunder Hilde" im Ausschank geben wird. Eine weitere gute Nachricht dürfte dabei sein, dass keine Eintrittsgebühr erhoben wird und neben Stammgästen auch neue Gäste den Haßlischern herzlich willkommen sind.


Wer möchte Haßlischer Ebbelwoikönig werden?

Stöffscher zur Ebbelwoiprobe bis spätestens 25.4.2014 abliefern

- Veröffentlicht am 14.04.2014 -

Die Apfelwein-Hausweinbereiter Rüsselsheims können wieder einmal einem Tag der Entscheidung entgegen fiebern - dem Tag, an dem es sich zeigt, ob die Probe ihres diesjährigen Apfelweins Gnade vor den Augen und Gaumen der Haßlocher "Ebbelwoi-Geschworenen" finden wird.
In der Tat ist die Hausbereitung des Ebbelwoi?s in Haßloch und Umgebung seit Jahren bereits wieder ein echtes Stück gelebter Brauchtumspflege geworden, die von den Vereinen "Mir Haßlischer e.V." und "Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e.V." gefördert wird. Zahlreiche Mitglieder von "Mir Haßlischer e. V." haben mit der vereinseigenen Kelter den Grundstock für ein eigenes passables Stöffchen gelegt. Aus unzähligen Äpfeln war im letzten Herbst Süßmost gekeltert worden, aus dem inzwischen sicherlich so manch gutes Stöffchen erwachsen sein dürfte. Ob sie aber so gut wurden, dass damit der Titel eines Ebbelwoiprinzen oder gar -königs zu erringen ist, das muss sich erst noch zeigen. In der "Gut Stubb" im Vereinsheim von "Mir Haßlischer" wird jedenfalls bereits seit einigen Wochen der "neue Helle", wie man den neuen Apfelwein auch nennt, ausgeschenkt und der wird - dem Vernehmen nach - gelobt.
Quasi als Qualitätskontrolle und Standortbestimmung für die einzelnen privaten Ebbelwoi-hersteller führt die Kerbegesellschaft Haßloch nunmehr im neunzehnten Jahr eine Ebbelwoiprobe durch. Dabei werden Stöffchen aus privater Rüsselsheimer Herstellung durch die Haßlocher "Ebbelwoi-Geschworenen" einem Test nach Geruch und Aussehen vor allem aber auf Geschmack unterzogen. Dieser ambitionierten Aufgabe stellen sich alljährlich "Eugeplackte" Haßlocher, die feierlich mit Ebbelwoi an Kerwesamstagen der letzten Jahre zu "Ebbelwoi-Geschworenen" getauft wurden. Damit kann man die "Ebbelwoi-Geschworenen" in Haßloch quasi als "vereidigte Gutachter" in Sachen Ebbelwoi ansehen, denen die hoffentlich genussvolle Aufgabe zukommt, die eingereichten Apfelweine zu verkosten und nach Punkten zu bewerten.
Jeder, der in Haßloch oder im übrigen Rüsselsheim seinen Ebbelwoi selbst ausgebaut hat, erhält erneut die Möglichkeit sein "Rebeblut vom Ebbelboam" zur Probe abzugeben um damit am Rennen um die begehrten Titel eines "Ebbelwoikönigs" oder eines "Ebbelwoigroßmeisters" teilzunehmen. "Ebbelwoiprinzen" oder "Ebbelwoikönig" - respektive "Ebbelwoikönigin" - können nur die in der Haßlocher Gemarkung lebenden Hausweinbereiter werden. Der Titel des "Ebbelwoigroßmeisters" ist hingegen für das beste außerhalb Haßlochs in Rüsselsheim hergestellte Stöffchen reserviert.
Wer seinen Ebbelwoi auf diese Art testen lassen möchte, muss 3 Liter seines Stöffchens in Flaschen - mit Angabe von Name und Adresse - bis spätestens um 12.00 Uhr am Freitag, dem 25. April 2014, in Haßloch, Am Kirchpfad 6, bei Manfred Schmitt abgeben. Diese Apfelweine werden von den "Ebbelwoi-Geschworenen" am gleichen Abend im Vereinsheim von "Mir Haßlischer e.V." - quasi in einem "Ebbelwoi-Konklave" - anonym auf Herz und Nieren geprüft. Bis allerdings "weißer Rauch" aufsteigt und man das Ergebnis der Probe erfahren kann, muss man sich noch etwas gedulden, da das Resultat der Proben traditionell erst wieder an der Haßlocher Kerb, bei der Krönung des Haßlocher Ebbelwoikönigs und der Ernennung des Ebbelwoigroßmeisters am Samstag, dem 23. August 2014 bekannt gegeben wird.


Haßlocher Kerb 2014 in Planung

Bildershow ließ die letzte Haßlocher Kerb wieder aufleben
Vorstandsmitglieder der Kerbegesellschaft Haßloch einstimmig gewählt

- Veröffentlicht am 08.04.2014 -

Der Jahresbericht der Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e. V. (KGH) offenbarte es: Brauchtumspflege wird in diesem Verein großgeschrieben und dies bereits seit über 25 Jahren. So hatte man auch im letzten Jahr das 25-jährige Bestehen des Vereins mit einer großen Feier würdig begangen, wie der 1. Vorsitzende des Vereins, Friedel Roosen, resümierte. Er benannte in seinem Bericht die Ausrichtung des Programms der Haßlocher Kerb als wohl wichtigste Facette der Vereinsarbeit und zeigte sich mit dem Verlauf der letztjährigen Veranstaltung auch "fast" völlig zufrieden. "Fast" nur deshalb, weil der große Jubiläumskerweumzug leider völlig verregnet war. Bemerkenswert sei dabei allerdings gewesen, dass alle 30 Gruppen im Umzug - einschließlich der 7 Kapellen - den gesamten Umzugsweg im Regen zurückgelegt hatten und auch das Haßlocher Kerwepublikum am Straßenrand - gut "beschirmt" - den Zugteilnehmern zujubelten. Bei der anschließenden animierten Bildershow der letztjährigen Haßlocher Kerb konnte man sich noch einmal davon überzeugen, dass trotz der bedauerlichen Witterung sowohl bei den Teilnehmern wie auch bei den Zuschauern des Umzugs beste Stimmung herrschte. Auch die übrigen Veranstaltungen der Haßlocher Kerb, die von Andrea Möllendick und Harald Linnemann eifrig abgelichtet worden waren, zeigten Hochstimmung beim Publikum sowie bei den Haßlocher Kerweborsch und schöne Bühnenattraktionen, die komplett von der KGH finanziert wurden. Den beiden Fotografen, die seit Jahren für stimmungsvolle Kerwebilder sorgen, wurde dann auch mit einer Urkunde gedankt, mit der sie zu Haßlocher "Kerwe-Dokumentaren" ernannt wurden.
Weiter wurde auf einen erfolgreichen Haßlocher Weihnachtsmarkt, die Ebbelwoiprobe aus der die Krönung des Haßlocher Ebbelwoi-Königs erwuchs und so manche Mitgliederveranstaltung eingegangen.
Den zahlreichen Helfern, die erst die erfolgreichen Veranstaltungen ermöglicht hatten, wurde von Friedel Roosen herzlich gedankt. Wie er deutlich machte, wird nur dank ihnen auch wieder die diesjährige Kerweveranstaltung an der Wied möglich werden, die sich derzeit in Planung befindet.
Dass die Mitglieder aber auch mit ihrem Vorstand zufrieden sind, zeigte sich bei der anschließenden Wahl, bei der alle vom Vorstand vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig gewählt wurden. So werden für weitere 2 Jahre Friedel Roosen 1. Vorsitzender und Ilona Sagromski 1. Schriftführerin bleiben. Hans Kraft - seither 2. Kassierer - wurde zum 1. Kassierer bestellt und Peter Eckert trat das Amt des 2. Kassierers an. Dirk Sonntag, der zuvor lange Jahre das Amt des 1. Kassierers inne hatte, wurde mit einer Urkunde für sein seitheriges Engagement herzlich gedankt.
Ebenfalls eine Urkunde erhielten zahlreiche Vereinsmitglieder - verbunden mit Dank und Anerkennung - für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und so manches Engagement für ihren Verein. Zugleich überreichten Friedel Roosen und Manfred Schmitt den Jubilaren auch einen Jubiläumsbecher als Erinnerungsstück. So wurden Marianne Roosen, Hans-Friedrich Thiele, Rita Hill, Walter Hill, Gernot Hoch, Ernst Hummel, Gisela Seibert, Ursula Bartl, Gerald Trapp, Ursula Kaus, Alfred Wilde, Wolfgang Dreisbach, Silvia Hannappel, Gerhard Hannappel und Gudrun Groß für ihre Treue zu ihrem Verein gewürdigt.
Wie abschließend bei dem Ausblick auf künftige Vereinsaktivitäten deutlich gemacht wurde, wird es nicht nur Ende des Monats bereits eine erneute Ebbelwoiprobe geben, die über die Qualität der in Rüsselsheim vergorenen Stöffchen Aufschluss geben soll, sondern auch eine Koordinierungsversammlung der Haßlocher Vereine. Bei dieser soll - gemeinsam mit allen Haßlocher Vereinen - die künftige Haßlocher Kerb in allen Programmpunkten besprochen werden. Dieses gemeinsame Vorgehen, das an einem Strang ziehen der Kerweborsch, der Kerbegesellschaft und aller Haßlocher Vereine, sei laut Roosen wahrscheinlich das eigentliche jahrelange Erfolgsrezept der Haßlocher Kerb und sicher der Grund, dass man sich schon heute wieder auf das große Haßlocher Fest, das Ende August stattfinden wird, freuen könne.


Kerbegesellschaft Haßloch lädt zur Mitgliederversammlung

Ehrungen und Foto-Highlights von der Haßlocher Kerb

- Veröffentlicht am 23.03.2014 -

Die Kerbegesellschaft Haßloch 1988 e. V. (KGH) lädt ihre Vereinsangehörigen für Freitag, den 4. April 2014 um 19.00 Uhr zu ihrer Mitgliederversammlung in die "Haßlischer gut Stubb" - den Versammlungsraum des Vereinsheims Mir Haßlischer e.V. - nach Haßloch, An den alten Weingärten 15 ein. Neben der Entgegennahme und Genehmigung des Jahresberichts sowie des Rechenschaftsberichts der Kassierer sieht die Tagesordnung Wahlen zum Vorstand vor. Darüber hinaus sollen treue Mitglieder für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Dem schließt sich ein Ausblick auf das künftige Vereinsgeschehen an, bei dem das Augenmerk insbesondere auf die Veranstaltungen an der diesjährigen Haßlocher Kerb gelenkt werden soll. Passend dazu gibt es nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung Foto-Highlights, die Andrea Möllendick, Harald Linnemann und Friedel Roosen bei der letztjährigen Haßlocher Kerb und beim Jubiläumsfest der KGH aufgenommen haben, in einer Bildershow zu sehen.


Vorösterliches Seniorencafé bei Mir Haßlischer

"Ostereier-Suche" und "Alt Haßlocher Eier-Dotze"

- Veröffentlicht am 23.03.2014 -

In wenigen Wochen ist Ostern. Traditionell findet deshalb zur Einstimmung darauf am Freitag, dem 28. März 2014 ab 14:30 Uhr bei Mir Haßlischer das vorösterliche Seniorencafé in der Gut Stubb des Vereinsheims - An den alten Weigärten 15 - statt.
Im laufe des Nachmittags werden humorvolle Gedichte und Geschichtchen zum österlichen Brauchtum von Friedel Roosen vorgetragen. Davor schwärmen aber die Gäste des Freitags-Cafés auf der Streuobstwiese hinter dem Vereinsheim aus, um dort versteckte, bunt gefärbte Ostereier zu suchen. Dem schließt sich mit viel Gaudi das "Alt Haßlischer Eier-Dotze" und das "Eier graben" an, bei dem man Ostereier gewinnen aber auch wieder verlieren kann. Das Café-Team bietet zur Kaffeezeit wieder leckeren Kuchen und am späten Nachmittag einen Sahne-Champignon-Schnitzeltopf an.
Die Haßlischer weisen darauf hin, dass wie stets auch neue Gäste herzlich willkommen sind.


Mitgliederversammlung bei Mir Haßlischer e.V.

- Veröffentlicht am 10.03.2014 -

Am Freitag, dem 21.03.2014, lädt der Verein "Mir Haßlischer" seine Mitglieder für 19:00 Uhr zur Mitgliederversammlung in die Haßlischer gut Stubb seines Vereinsheims nach Haßloch, An den alten Weingärten 15, ein. Neben der Entgegennahme und Genehmigung des Jahresberichtes sowie des Rechenschaftsberichtes der Kassierer sieht die Tagesordnung auch Wahlen zum Vorstand vor.
Nach Ausblicken auf künftige Vereinsaktivitäten und -veranstaltungen, ist ein gemütliches Beisammensein der Mitglieder vorgesehen. Dabei werden mit Fotos Veranstaltungen des letzten und des aktuellen Vereinsjahres wieder aufleben und der Verein damit zeigen können, wie vielfältig seine Vereinsarbeit ist.
Siehe auch Mitgliederinformationen.


Närrische Ebbelwoisitzung von "Mir Haßlischer" ausverkauft

- Veröffentlicht am 26.02.2014 -

Nunmehr im 21. Jahr gilt die - wie stets am Fastnachtsamstag (1.3.2014) - stattfindende Närrische Ebbelwoisitzung des Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer e. V." in Rüsselsheim als ein echter närrischer Geheimtipp.
Wer sich nicht bereits rechtzeitig Karten besorgt hat, braucht sich auch nicht mehr zum Veranstaltungsort im Katholischen Pfarrgemeindezentrum in der Thüringer Straße auf zu machen, da die Veranstaltung ausverkauft ist.
All die, die eine der begehrten Karten haben, dürfen sich hingegen auf ein gut 5-stündiges fastnachtliches Feuerwerk aus Büttenreden, Ballettauftritten, Gesangsauftritten und Bühnenstücken freuen.


Närrischer "Kreppel-Kaffee" bei Mir Haßlischer

Live Musik und Büttenreden

- Veröffentlicht am 17.02.2014 -

Der Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" lädt die Seniorinnen und Senioren der Umgebung für Freitag, den 21.02.2014 ab 14:30 Uhr mit einem dreifachen Helau in sein Vereinsheim, An den alten Weingärten 15 zu einem "närrischen Kreppel-Kaffee" ein.
Die "Haßlischer gut Stubb" wird fastnachtlich geschmückt sein. "Metzi" Andreas Metz spielt stimmungsvolle Lieder und wird gemeinsam mit Büttenrednern des Vereins den Gästen ein kurzweiliges Fastnachtsprogramm bieten.
Leckere Kreppelvariationen und weitere Schmankerl werden von dem - wie immer kreativ kostümierten - Veranstaltungsteam von Mir Haßlischer serviert.
Alle Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.


Letzte Karten für die Haßlocher Ebbelwoisitzung erhältlich

- Veröffentlicht am 12.02.2014 -

Wie der Brauchtumsverein "Mir Haßlischer" mitteilt, können am kommenden Freitag, dem 14.2.2014, ab 16.00 Uhr, letztmalig die reservierten Karten für die Haßlocher Ebbelwoisitzung im Vereinsheim Mir Haßlischer bei Jürgen Schneider abgeholt werden. Eine gute Nachricht gibt es für alle, die noch keine Karten reserviert haben und gerne auch einmal an der Haßlocher "Kult-Fassenachtssitzung" dabei sein möchten. Denn es gibt derzeit noch einen kleinen Restposten an Eintrittskarten für die Sitzung, die am 1.3.2014, ab 19.11 Uhr im Katholischen Pfarrgemeindezentrum in der Thüringer Straße stattfinden wird. Die Karten können bei Jürgen Schneider unter Telefon 06142 53677 angefragt und im Vorverkauf erworben werden.
Bei den "All-inklusive-Karten" für die 5-stündige stimmungsvolle Ebbelwoisitzung seien sowohl die Getränke als auch eine kräftige Vesperplatte im Preis von 25 € mit eingeschlossen, so dass man getrost die Geldbörse zu Hause lassen und nur gute Stimmung mitzubringen braucht, wie die Haßlischer mitteilen.


"Gelle, Hessisch des is schee"

Hessischer Abend beim Alt-Haßlocher Stammtisch

- Veröffentlicht am 27.01.2014 -

Der Haßlocher Brauchtumsvereins "Mir Haßlischer" gibt bekannt, dass der nächste "Alt-Haßlocher Stammtisch" von Freitag, dem 7.02.2014 auf Freitag, den 14.02.2014 verlegt wird. Ab 19:00 Uhr startet dann im Rahmen des "Alt-Haßlocher Stammtischs" am 14.02.2014 ein gemütlicher hessischer Mundart-Abend im Vereinsheim, An den alten Weingärten 15, (nahe Haßlochs). Friedel Roosen wird humorvoll auf besonders "herzhafte" Ausdrücke und Sprüche in unserer hessischen Mundart eingehen. Alle, die schon immer einmal wissen wollten, was passiert, wenn ein Hesse "die puddelnackisch Kränk kriejt" sind nach Einschätzung der "Haßlischer" bei diesem Stammtisch goldrichtig. Auch die "Haßlocher Bembelsänger" wollen mit ein paar stimmungsvollen Mundartliedern zum Gelingen des Abends beitragen. Im Übrigen wird darauf hingewiesen, dass nach dem etwa einstündigen Vortrag ausreichend Zeit für den direkten Austausch mit den Nachbarn in bestem "Haßlischer Platt" bleibt. Damit niemand Hunger und Durst leiden muss, will das Bewirtungsteam der Haßlischer mit einem besonderen hessischen Schmankerl zum Gelingen des hessischen Abends beitragen und Reinhold Brunner, der Kellermeister der Haßlischer freut sich ankündigen zu können, dass ab sofort wieder eigenes leckeres "Stöffsche" im Vereinsheim zum Ausschank kommen kann. Eine weitere gute Nachricht dürfte dabei sein, dass keine Eintrittsgebühr erhoben wird und neben Stammgästen auch neue Gäste den Haßlischern herzlich willkommen sind.
Alt-Hassloch.net - 65428 Rüsselsheim, Alt-Hassloch - development by

This website is powerd by